365 Tage Rückgaberecht 365 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Rücksendungen Kostenlose Rücksendungen
Lieferung ab nur 5 € Lieferung ab nur 5 €
Preisgarantie Preisgarantie
Trustpilot Trustpilot

600 g Obst und Gemüse täglich

Wenn Sie Ihren Obst- und Gemüsekonsum von 300 g auf 600 g pro Tag erhöhen, verringern Sie Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 30 %. Es gibt also gute Gründe, sich an die Empfehlung des Nationalen Gesundheitsamtes zu halten, 6 Stück Obst und Gemüse pro Tag zu essen.

Obst und Gemüse können nicht durch Vitamintabletten ersetzt werden, denn in Obst und Gemüse sind mehr als 5000 verschiedene Stoffe enthalten. Diese Stoffe tragen zu Ihrer Gesundheit bei, allerdings ist die genaue Wirkung dieser Stoffe nicht bekannt.

Der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen ist von Obst zu Obst und von Gemüse zu Gemüse unterschiedlich. Der Vitamin-C-Gehalt ist im Allgemeinen sehr hoch, aber Obst und Gemüse sind auch gute Quellen für Vitamin B6, Beta-Carotin, Vitamin E, Folsäure, Magnesium, Eisen und Kalium. Deshalb ist es wichtig, die Auswahl an Obst und Gemüse zu variieren.

>

Es empfiehlt sich, zu den 3 Hauptmahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) Obst und Gemüse zu essen, um die 600 g Obst und Gemüse pro Tag zu erreichen.

Viele Gemüsesorten sind gute Ballaststofflieferanten. Ballaststoffe sind unverdaulich und werden daher nicht vom Körper aufgenommen. Eine ballaststoffreiche Ernährung sorgt dafür, dass wir uns länger satt fühlen. Wir unterteilen Gemüse in fein und grob, wobei grobes Gemüse den höchsten Ballaststoffgehalt hat.

>

Gemüse aus eigenem Anbau: (hoher Ballaststoffgehalt)

  • Kohl: z.B. Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl, Spitzkohl, Weißkohl, Rotkohl und Grünkohl.
  • Gemüse: z.B. Erbsen und Bohnen.
  • Wurzelfrüchte: z.B. Karotten, Rote Beete, Sellerie, Petersilienwurzel und Pastinake

Feines Gemüse: (ballaststoffarm)

  • Früchte: z.B. Paprika, Tomate, Gurke und Kürbis.
  • Blattgemüse: z.B. Kopfsalat, Sellerie und Spinat.
  • Pilze: z.B. Champignons.


Wenn Sie sich kalorienarm ernähren möchten, weil Sie abnehmen wollen, können Sie auf Gemüse verzichten, das einen hohen Anteil an ungesättigten Fetten enthält. Wenn Sie hingegen nicht abnehmen wollen, gibt es keinen Grund, dieses Gemüse fett- und kalorienärmeren Gemüsesorten vorzuziehen. 

Gemüse mit hohem Anteil an ungesättigten Fettsäuren: (einschließlich)

  • Advocado
  • Nüsse
  • Gelbe Erbsen
  • Banane
  • Leben (besonders schwarz)
  • Rosinen
  • Trocknete Aprikosen

Fettarmes und kalorienarmes Gemüse:

  • Agurk
  • Blumenkohl
  • Salat
  • Grüne Bohnen
  • Brokkoli
  • Tomat
  • Champignon

Quelle/Inspiration:Die Wahrheit über Gesundheit von Professor Bente Klarlund Pedersen.
www.altomkost.dk